Kupfersammlung zu Goethe's sämmtlichen Werken in vierzig Blättern. 8 Lieferungen. Fortsetzung: Kupfersammlung zu Göthe's Werken. 9. bis 11. oder der Supplemente 1. bis 3. Lieferung.

[In Bearbeitung]

Dublin Core

Subject

Goethes Werke (Ausgabe letzter Hand)

Description

Alle bezeichnet rechts über der Bildplatte "Goethes W. [Nr.] Bd."
Die Sammlung enthielt 56 Stiche nach einer Reihe von Malern; siehe die Übersicht in der Tabelle. 

6. Lieferung

Bl. 30  "Zur Campagne von Mainz."
Sign. [Ramberg   Wagner] (Stahlstich)
Beschreibung: Straßenszene: Männer, Frauen, Kinder werfen Briefe in einen Kasten an einer Hauswand (Andrang französischer Emigranten am Briefkasten von Grevenmacher; Campagne in Frankreich, 23. Aug. 1792, AlH 30, 10-11).

7. Lieferung

Bl. 31  "Aus meinem Leben. I. 1.r Band."  
Sign. [Ramberg   Oberthuer]
Gretchen ermahnt Wolfgang, keine betrügerischen Briefe zu schreiben; Frau an Spinnrad mit Haube und erhobenem Zeigefinger; Mann in nachdenklicher Pose schreibend an einem Tisch (Szene im 5. Buch zu Goethes erster Liebe im Jahr 1763, AlH 24, 265-270).

Bl. 32  "Aus meinem Leben I. 2ter Band." 
Sign. [Ramberg   Wagner]
Ein kräftiger, glatzköpfiger Mann (Gottsched) hält eine Perücke mit langen Locken hoch, die andere Hand holt weit aus; ein Diener duckt sich vor ihm und greift sich schützend vor das Gesicht; zwei junge Männer (Goethe und Schlosser) im Türrahmen betrachten die Szene; hohes Zimmer mit Portrait Wolfs an der Wand (7. Buch; AlH 25, 86).

33.  "Aus meinen Leben I. 3.r Band."  
Sign. [Ramberg   J. P. Wagner] 
Eine weinende junge Frau vor einem ländlichem Haus mit Zaun, im Hintergrund ein Reiter; zwei weitere Frauen, ein Junge, Hündchen (11. Buch: Abschied von Friederike Brion; AlH 26, 83).
8. Lieferung 

Bl. 40 "Reinecke Fuchs"
Sign. [Ramberg   Schwerdgeburth]
Der Löwe (Nobel) hat die Tiere versammelt und hört die Klagen. Der Hahn (Henning) verbeugt sich vor ihm; er hat  die tote Henne (Kratzefuß) auf einer Bahre hereinbringen lassen; der Fuchs (Reineke) schaut von oben, auf dem Bogen des gemalten Bildrahmens, zu (1. Gesang; AlH 40, 12-13).
11. Lieferung (Supplemente 3)

Bl. 51 "Der Müllerin Reue. / (Gedichte I.)"
Sign. [Ramberg   Böhm]
Schäkerndes Paar vor ländlichem Haus mit Brunnen; alte Frau vor der Tür beobachtet sie.
Gedicht in AlH 1, 214-217. 
Publikation vorher mit Gedicht in: Minerva 1822, Nr. 8 (Ramberg/Böhm); Titel „Der Müllerin Reue. / Nur fort, du braune Hexe, fort!“

Bl. 52. "Der neue Amor. / Gedichte II."
Sign. "[Ramberg  Böhm]
Amor als Säugling auf dem Schoß einer Frau im Sternenkranz, neben ihr Engel und Muse, Taube und Gesang darbringend; Hintergrund Felsen, Gebüsch, Amoretten.  Gedicht in AlH 2, S. 139.
Publikation vorher mit dem Gedicht in: Minerva 1823, Nr. 3, 2. Bl. (Ramberg/Böhm); Titel „Der neue Amor“.

Bl. 53 "Iphigenie auf Tauris II. Aufz. 2.r Auftr. / Iphigenie: Es ist genug. Du wirst mich wiedersehn."
[Ramberg   Schwerdgeburth]
Iphigenie wendet sich von Orest ab, ihr Gesicht verhüllend, Hintergrund Tempel.
Publikation vorher mit Szenenausschnitt in: Minerva 1827, S. XX (Ramberg /Schwerdgeburth); gl. Titel.

Bl. 54 "Faust. / — Ist gerettet."
[Ramberg   Schwerdgeburth]
Margarethes Rettung durch den Engel, der Kerker bricht auf (freie Gestaltung der Schluss-Szene von Faust I. 
Identisch mit Gerhard-Fleischersche Sammlung Bl. 21; auch in: Minerva 1829, Titelkupfer (Ramberg/ Schwerdgeburth)

Bl. 55 "Faust. / Gretchen. Ach neige Du Schmerzensreiche,/ Dein Antlitz gnädig meiner Noth!"
Sign. [Ramberg   Eissner]
Margarethe betend vor einer Statue der Mater Dolorosa, Kircheninneres (zu Faust I, Szene „Zwinger“, vor Vers 3587;  AlH 12, S. 189).
Publikation vorher mit Szene „Zwinger“ in: Minerva 1829, S. XII (Ramberg/Eissner); Titel „Faust 12.s Blatt. / Gretchen. Ach neige Du Schmerzensreiche,/ Dein Antlitz gnädig meiner Noth!“





Publisher

Leipzig: Friedrich Fleischer

Date

1829–1832.
1833-34.

Contributor

Stecher für Rambergs Vorlagen:
Böhm, Amadeus Wenzel (2)
Eissner (1)
Oberthür (1)
Schwerdgeburth (4)
Wagner, J. P. (1)
Wagner, Fr[iedrich] (2, 1 Stahlstich)




Relation

Goethe, Johann Wolfgang: Werke. Vollständige Ausgabe letzter Hand. 40 Bde. Stuttgart / Tübingen 1827–1830. 

Goethes nachgelassene Werke, 20 Bde (Band 41-60 der Ausgabe letzter Hand). Stuttgart/Tübingen 1832-42. Nachweise in den Beschreibungen mit der Sigle “AlH” mit Bandnummer und Seitenzahl.

Weitere Zeichner für die Sammlung (Zahl der Stiche):
Moritz Retzsch (13)
Gustav Heinrich Nae[c]ke (7),
Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfeld (6 + 1 laut Lieferung),
Peter Carl Geissler (5),
Moritz von Schwind (4),
Josef von Hempel (3),
M. Eichholzer (3),
Johannes Thomas (1),
Wilhelm August Rieder (1)
Anonym (1); 

Weitere Stecher: 
Axmann, Joseph (3)
Beyer, Leopold (6) 
Buser, Friedrich (1)
Eissner, Franz Xaver (3)
Fleischmann, Friedrich (2)
Langer, S[ebastian] (2]
Leybold, Gustav Adolph (7)
Mayer, C[hristian] (1)
Meyer/Mayer, Heinrich (2)
Passini, Johann (1)
Schwerdgeburth (insgesamt 9)
Wagner, F[riedrich] (insgesamt 6)
Weiss, David (10)


Format

Oktav oder Taschenformat (Duodez); nach Abschluss nur in Duodez erhältlich.

Coverage

Nachdruck:
Hans Henning (Hg.): Kupferstiche zu Goethes Werken 1827–1834. 1982; Nachdruck München 1987.

Kosenina. 

Waltraud Maierhofer: Die Kupferstichsammlungen zur Ausgabe letzter Hand und die Gallerie zu Göthe’s Werken von Johann Heinrich Ramberg, in: Goethe-Jahrbuch 129 (2012), 122-138.
Tabelle3-Inhalt der Friedrich Fleischerschen Sammlung.pdf